Unterstützung vor Ort

Helfen mit Gewinnsparen

Mit jedem Dauerlos aus dem Gewinnsparen werden 25 % vom Spieleinsatz dazu verwendet, Menschen in Not sowie soziale oder gemeinnützige Einrichtungen in unserer Region zu unterstützen.

Mit jedem gekauften Los werden durch die Volksbank Ammerbuch viele Einrichtungen wie z. B. Schulen, Jugendclubs, Kindergärten und Vereine unterstützt. Wir konnten somit im Jahr 2018 26.022 Euro an Spenden vergeben. Insgesamt lag das Spendenaufkommen in Baden-Württemberg im Jahr 2017 bei 8,5 Mio. Euro. Seit 2007 spendete die Volksbank Ammerbuch insgesamt über 226.862 Euro an Institutionen in der Region.

 

Sozialprojekt "VR-mobil"

Soziale Einrichtungen überall in Baden-Württemberg können sich freuen: Ihre verantwortungsvolle Arbeit wird ein bisschen leichter, weil sie Fahrzeuge gespendet bekommen. Die VR-mobile genannten Fahrzeuge stehen den sozialen Einrichtungen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung. Seit 2008 haben Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg insgesamt 1.167 VR-mobile gespendet. Die Volksbank Ammerbuch hat bereits dreimal die Diakoniestation Ammerbuch mit einem VR-mobil unterstützt.

Durch VR-mobil zeigen die Volksbanken und Raiffeisenbanken bundesweit, dass sie sich mit ihrere genossenschaftlichen Idee verantwortlich fühlen für soziale Belange in der Region.

Spende statt Geschenke bei der Vertreterversammlung

07.06.2018

Als Genossenschaftsbank unterstützt die Volksbank Ammerbuch soziale und karitative Einrichtungen und Vereine in der Region durch Spenden und Sponsoring.

In diesem Jahr wurde bei der Vertreterversammlung auf Geschenke für die Vertreter verzichtet. Stattdessen erhielt die Stiftung „Hilfe für kranke Kinder“ der Universitäts-Kinderklinik Tübingen eine Spende von 500 Euro. Der große Applaus an der Vertreterversammlung bestätigte die Entscheidung der Bank.

Das Geld wird zur Anschaffung von Spiel- und Bastelmaterial für die Spielzimmer in der Kinderklinik verwendet.

Volksbank Ammerbuch spendet neuen Defibrillator für DRK Ortsverein

08.08.2018

Für Einsätze bei Herz-Kreislauf-Stillstand ist das Einsatzfahrzeug des DRK-Ortsvereins Ammerbuch jetzt noch besser gerüstet. Durch die Spende der Volksbank Ammerbuch konnte das Einsatzfahrzeug von Reusten mit einem neuen Defibrillator ausgerüstet werden.

Zur Übergabe kam Thomas Bommer, Vorstand der Volksbank Ammerbuch (2. von links), und freute sich mit dem Vorsitzenden des Ortsvereins Ammerbuch Florian Seibold (rechts), Bereitschaftsleiter Jens Ochsenreither (links) und dem stellvertretendem Vorsitzenden Steffen Hess (2. von rechts) über die neue Anschaffung.

Das Fahrzeug kommt primär in Reusten, Poltringen, Oberndorf und Pfäffingen zum Einsatz. Ungefähr 10 – 15 Mal pro Jahr ist der DRK Ortsverein Ammerbuch bei Herz-Kreislauf-Stillstand im Einsatz. Mit neuester Technik ausgestattet, unterstützt der Defibrillator die Einsatzkräfte und garantiert so zuverlässige und sichere Hilfe im Kampf um die Erhaltung von Menschenleben.