Volksbank Ammerbuch erhält Ökozertifikat

Vorbild für die Einwohner Ammerbuchs

Die Volksbank Ammerbuch stellte im Jahr 2011 sämtliche Stromverträge für alle Verbrauchstellen der Hauptstelle Entringen und ihrer Filialen auf 100 % Ökostrom aus Wasserkraft um.

Durch die Abnahme von rund 120.000 Kilowattstunden des Ökostroms wird der Ausstoß von 66 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden, erklärt Günther Gamerdinger, Vorstand der Volksbank Ammerbuch.

Für diese vorbildliche Haltung erhielt die Bank im Oktober 2011 aus den Händen von Andrea Hermann, Geschäftsführerin der Gemeindewerke Ammerbuch GmbH ein Ökozertifikat.

Für die Vorstände Günther Gamerdinger und Peter Bauer ist der Vertrag auch ein weiterer Schritt zur Verwirklichung des hauseigenen Leitbildes. Vor dem Hintergrund der Energiewende mit dem intensiven Ausbau der Erneuerbaren Energien sei es nun eine um so wichtigere Aufgabe, die Bürger für das Thema Stromerzeugung, Energiesparen und den Einsatz effizienter Haus- und Heiztechnik zu sensibilisieren. Da ist die Volksbank Ammerbuch gerne Vorbild.

Die Volksbank Ammerbuch setzt sich schon seit Jahren für den Klimaschutz ein. Sie spricht dabei zum einen alle Hauseigentümer an, deren Dachflächen für die solare Nutzung geeignet sind und empfiehlt Ihnen, durch eine eigene Photovoltaik-Anlage erneuerbaren Strom zu erzeugen. Zum anderen empfiehlt sie, bei älteren Gebäuden energetische Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, um die Wohnqualität zu steigern und dabei noch Kosten einzusparen.

Die Finanzierung dieser gesamten Vorhaben erfolgt teilweise durch eigene Volksbank-Darlehen und zu einem großen Teil auch durch die Vermittlung von günstigen Förderdarlehen. Dazu gehört auch, dass die Volksbank Ammerbuch die eigenen Gebäude nach und nach energetisch auf einen guten Stand bringt.