Abkündigung des HBCI-Schlüsseldatei-Verfahrens

zum 14.09.2019

die neue Zahlungsverkehrsrichtlinie PSD2 bringt eine wichtige Änderung für Kunden, die ihren Zahlungsverkehr über das HBCI-Verfahren abwickeln. Die neue EU-Richtlinie sieht in ihrer technischen Ausgestaltung Modifizierungen vor. Diese Anforderung erfüllt das HBCI-Verfahren mit Schlüsseldatei nicht. Deshalb müssen die Banken dieses Verfahren zum September 2019 abschalten.

Wir empfehlen Ihnen für Ihre künftigen Zahlungsaufträge, online ein anderes Verfahren zu beantragen. Sie können Ihre Aufträge online über die folgenden TAN-Verfahren tätigen (auch als Windata-Nutzer):

•    VR-SecureGo-App (Smartphone oder Tablet mit heruntergeladener VR-SecureGo-App)
•    Sm@rt-TAN plus (mit Ihrer Girocard und zusätzlichem TAN-Generator)
•    Sm@rt-TAN photo (Girocard und TAN-Generator mit zusätzlicher Funktion zur einfacheren TAN-Übertragung)

Nähere Infos zu den unterschiedlichen TAN-Verfahren erhalten Sie hier

Als weitere Alternative steht Ihnen das HBCI-Verfahren mit der VR-NetworldCard (Zahlungsverkehr-Software, Chip-Kartenleser und VR-NetworldCard) zur Verfügung.

Senden Sie uns das Bestellformular bitte ausgefüllt möglichst bis 15. Juli zurück.

Durch die Abkündigung zum 14.09.2019 verlieren die bisherigen Vereinbarungen zur Nutzung des Online-Bankings im HBCI-Verfahren mit Schlüsseldatei ihre Gültigkeit. Die künftig geltenden Verträge werden aufgrund Ihrer Bestellung erstellt.

Häufige Fragen

Was ist die VR-NetWorld-Card?

Die VR-NetWorld-Card ähnelt optisch der girocard (Debitkarte), hat allerdings eine ganz andere Funktion. Im Chip dieser Karte ist die Signatur gespeichert, die für die Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Ihrem PC und dem Rechner Ihrer Volksbank Ammerbuch eG notwendig ist. Da die wenigsten Computer ein entsprechendes Laufwerk haben, ist für die Benutzung der VR-NetWorld Software ein Kartenlesegerät notwendig.

Bestellung zurück an Volksbank Ammerbuch eG, Herrenberger Straße 1, 72119 Ammerbuch